Getränke, Rezepte, Smoothies & Getränke

Smoothie Bowl – Beerenmix

Smoothie-Bowls zählen seit längerem zu den Food-Trends. Es sind Smoothies, die mit unterschiedlichen Toppings, in einer Schüssel angerichtet und gelöffelt werden. Die Bowls sehen nicht nur schön aus, sonder schmecken auch super.

Weiterhin sind sie perfekt für einen guten Start am Morgen, da sie den Körper mit Kohlenhydraten, Vitaminen und Eiweiß versorgen. Wichtig bei den Bowls ist, dass sie dickflüssig sind, damit Ihr sie gut löffeln könnt. Das erreicht Ihr am besten, wenn Ihr z.B. Chiasamen (ca. 15 min. quellen lassen), Haferflocken oder andere Flocken mit mixt.

kaki-frucht

Das braucht Ihr für die Beeren-Smoothie-Bowl:

Für den Smoothie

 – 2 kleine Bananen (oder eine große Banane)

 – 1 Handvoll Beeren (ich hatte nur Tiefkühlbeeren Zuhause – ein Mix aus  Himbeeren, Heidelbeeren, Sauerkirschen)

 – 3 EL Haferflocken (wenn der Smoothie zu dünnflüssig ist, gerne noch Haferflocken dazu geben)

 – 100 ml Pflanzenmilch

 – n.B. Aroniabeere-Pulver von Lebepur (gibt es mittlerweile auch im Dm)

Für das Topping

chia-seed

 – Chiasamen

 – ½ Kaki

 – Granola (das Rezept für selbstgemachtes Granola findet Ihr hier)

Als erstes mixt Ihr Euren Smoothie. Dafür alle Smoothie-Zutaten in den Mixer geben. Ich habe erst alles ohne das Aronia-Pulver gemixt, dann eine Hälfte in meine Schüssel eingefüllt und die andere Hälfte noch mal mit 1 TL Aronia-Pulver gemixt. (Deshalb auch die unterschiedlichen Farben.) Infos zum Aronia-Pulver findet Ihr am Ende des Beitrags. Wenn die zweite Hälfte des Smoothies, mit dem Pulver gemixt ist, gebt Ihr diesen auch in Eure Schüssel.

Nun die Kaki waschen und in Stücke schneiden. Das Topping auf den Smoothie-Mix geben und genießen. 

Infos zum Aronia-Pulver:

Bei dem Aronia-Pulver handelt es sich um 100 % fein gemahlene Aroniabeere in Rohkostqualität. Das Pulver ist auch für Veganer geeignet. Die Aroniabeere ähnelt vom aussehen her einer Heidelbeere, schmeckt jedoch eher herb-säuerlich.

Aroniabeeren enthalten zahlreiche Vitamine (wie B2, Folsäure, Vitamin C, Vitamin E, Vitamin K und Provitamin A), Mineralien (wie Calcium, Jod, Kalium, Zink und Eisen) und Spurenelemente. Sie werden auch Gesundheitsbeere genannt.

 

MerkenMerken

Previous Post Next Post

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply