Essen, Hauptgerichte, Rezepte

Möhren- Kartoffelpuffer mit Joghurt-Zitronen-Dip

Ihr seid auf der  Suche nach einem schnellen Mittag- oder Abendessen? Dann habe ich genau das richtige für Euch. Es ist super easy und innerhalb einer halben Stunde servierfertig. Die Karotten-Kartoffelpuffer schmecken am besten mit einem Joghurt Dip oder Ihr esst es als süße Variante mit Apfelmus.

Kartoffelpuffer oder auch Reibekuchen genannt, werden mit frischen Zutaten richtig knusprig und goldbraun gebacken. Bisher kannte ich nur matschige Kartoffelpuffer oder welche aus dem Tiefkühlfach, dabei sind sie wirklich ganz einfach zubereitet. Ein klein wenig kommt man allerdings ins schwitzen, bis alle Zutaten geraspelt sind, aber es lohnt sich auf alle Fälle!  Oder Ihr verwendet für das Raspeln der Zutaten einfach eine Küchenmaschine.

Das braucht Ihr:

(für ca. 8 Kartoffelpuffer)

Für die Möhren- Kartoffelpuffer

– 4 mittelgroße, vorwiegend festkochende Kartoffeln

– 1 große Karotte

– 2 Eier

– ca. 6 -8 EL Mehl

Für den Joghurt-Zitronen-Dip

– 200 gr. Joghurt

– ein paar Spritzer Zitronensaft

– Kräuter und Gewürze wie Petersilie, Salz, Pfeffer

Zubereitung der Möhren- Kartoffelpuffer:

Die Karotten und Kartoffeln waschen und anschließend schälen. Mit einer Reibe grob raspeln. Wer richtig knusprige Puffer möchte, gibt die Möhren-Kartoffelmasse in ein Geschirrtuch und wringt die Masse kurz aus, sodass die überschüssige Flüssigkeit ausgepresst wird. Zwei Eier zur Möhren- Kartoffelmasse geben und alles gut vermengen. Nach und nach das Mehl unter rühren. Gebt so viel Mehr hinzu, bis die Masse nur noch leicht feucht ist.

Eine Pfanne mit Öl erhitzen. Eigentlich müssen die Möhren- Kartoffelpuffer im Öl schwimmen, ich habe aber weniger Öl verwendet und sie sind dennoch knusprig braun geworden. Ihr müsst sie nur ein wenig länger in der Pfanne lassen.

Mit einem Löffel etwas von der Masse entnehmen und einen Klecks in die Pfanne geben, etwas andrücken. In der heißen Pfanne für ca. 5 Minuten goldbraun backen. Den Puffer wenden und von der anderen Seite ebenfalls goldbraun backen.

Wer die etwas schlankere Variante bevorzugt, kann die Möhren- Kartoffelpuffer auch im Ofen ausbacken. Dazu ein Blech mit Backpapier belegen. Jeweils den Kartoffelteig zu Talern auf dem Backpapier formen. Die Möhren- Kartoffelpuffer  für ca. 30 Minuten bei 180°C Grad backen. Sie sind fertig, wenn sie goldbraun sind.

Zubereitung des Joghurt-Zitronen-Dip:

Den Joghurt in eine Schale geben. Die Zitrone halbieren und ein paar Spritzer des Saftes im Joghurt verteilen. Tastet Euch hier ein wenig an Euren Geschmack ran. Manche mögen mehr andere eher weniger Zitronengeschmack. Mit Kräutern wie Petersilie oder Schnittlauch abschmecken. Gerne könnt Ihr noch eine Prise Salz dazu geben. Das frische der Zitrone schmeckt perfekt zu den Möhren- Kartoffelpuffern!

Die Puffer auf einen Teller geben und mit dem Joghurt-Dip servieren oder Ihr esst die süße Variante mit etwas Apfelmus. Lecker!

 

Previous Post Next Post

You Might Also Like

1 Comment

  • Reply Jenny 17. Februar 2017 at 18:16

    Oh, die sehen toll aus 😀 Ich bin ein Riesenfan von Reibekuchen und die Kombination sieht super interessant aus!

    Liebe Grüße,
    Jenny
    http://imaginary-lights.net

  • Leave a Reply