Essen, Rezepte, Süßes

Honigmelonen & Zwetschgensorbet

Ich habe die Hoffnung noch nicht aufgegeben, dass der Sommer noch ein bisschen bei uns bleibt und weil das so ist, gibt es heute zwei leckere Sorbet-Rezepte für Euch. Die Sorbets sind der perfekte Nachtisch für sonnige Tage! Fruchtsorbet könnt Ihr ganz einfach und schnell selbst herstellen, Ihr benötigt dafür keine Eismaschine, sondern nur ein paar Früchte, einen Pürierstab/Mixer und ein Gefrierfach.

Sorbet lässt sich mit jeder Frucht herstellen, zusätzlich könnt Ihr dem Sorbet noch eine besondere Geschmacksnote verleihen, wenn Ihr Gewürze (Zimt, Vanille), Kräuter (Basilikum, Melisse, Minze) Zitronensaft oder Limettensaft untermischt.

Das Honigmelonesorbet ist ohne Zuckerzusatz, ich finde, dass die Honigmelone schon süß genug ist. Wer möchte kann aber gerne etwas Agavensirup, Kokosblütenzucker (oder ein Süßungsmittel Deiner Wahl) dazu geben. Bei den Zwetschgen habe ich etwas Kokosblütenzucker dazu gegeben, da diese etwas sauer waren.

Das braucht Ihr für das Honigmelonensorbet:

 – 1/2 Honigmelone

 – Saft einer halben Zitrone

 – Mark einer Vanilleschote

Zubereitung:

Die Honigmelone vierteln evtl. Kerne entfernen und von der Schale lösen. In kleine Würfel schneiden, damit Ihr sie besser in den Mixer bekommt oder mit dem Pürierstab zerkleinern könnt.

Die Melone in den Mixer geben oder in einen Behälter, wenn Ihr sie mit dem Pürierstab zerkleinert. Nun den Saft der Zitrone dazu geben, die Vanilleschote einmal längst aufschneiden um das Mark mit einem Messer herauskratzen zu können. Das Mark der Vanilleschote ebenfalls dazu geben. 

Alles gut zerkleinern, damit ein Püree entsteht. 

Die Flüssigkeit füllt Ihr anschließend in eine flache Schale und stellt es für mind. 2 Stunden in das Gefrierfach. 

Bevor Ihr das Sorbet verwendet, stellt es kurz in den Kühlschrank, damit es ein wenig antauen kann. Nun könnt Ihr mit dem Eisportionierer das Sorbet in Eure Servierschüssel füllen. 


Das braucht Ihr für das Zwetschensorbet:

zwetschgen

 – 10 Zwetschgen

 – 1 EL Kokosblütenzucker

 – eine Prise Zimt

Zubereitung:

Die Zubereitung funktioniert ähnlich wie beim Honigmelonensorbet. Allerdings habe ich die Zwetschgen, bevor ich sie püriert habe, gedünstet, damit sie weich werden. Um die Zwetschgen zu dünsten füllt Ihr ein wenig Wasser in einen Topf. Der Boden sollte mit Flüssigkeit bedeckt sein. Nun gebt Ihr die Zwetschgen in den Topf. Das Wasser aufkochen lassen und bei mittlerer Stufe so lange köcheln, bis die Zwetschgen weich sind.

Die gedünsteten Zwetschgen mit einem Pürierstab zu einem Fruchtpüree verarbeiten und etwas abkühlen lassen. 

zwetschgenmus

Die Flüssigkeit mit Kokosblütenzucker süßen und Zimt abschmecken. Dann füllt Ihr alles in eine flache Schale und stellt es für mind. 2 Stunden in das Gefrierfach. 

Bevor Ihr das Sorbet verwendet, stellt es kurz in den Kühlschrank, damit es ein wenig antauen kann. Nun könnt Ihr mit dem Eisportionierer das Sorbet in Eure Servierschüssel füllen. 

Lasst es Euch schmecken! 

zwetschgensorbet-rezept4

zwetschgensorbet-rezept6

MerkenMerken

Previous Post Next Post

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply