Kosmetik

Giftcocktail Körperpflege – warum ich aussortiere

Schon lange wollte ich mein Bad etwas “ausmüllen”. Endlich bin ich dazu gekommen, wobei ich vorerst nur die Dekorative Kosmetik aussortiert habe. Ich möchte nach und nach auf Naturkosmetik umsteigen und habe nun angefangen, die Sachen auszusortieren, die nicht auf Naturkosmetik-Basis waren.  Warum ich sie aussortiert habe und was sich nun so in meinem Badezimmer befindet, könnt Ihr heute in diesem Blogpost lesen.

Viele Kosmetikartikel haben sich bei mir angesammelt, sei es durch Geschenke oder Artikel die ich selbst gekauft hatte, weil ich mir vorher einfach keine Gedanken darüber gemacht habe. Die meisten davon habe ich gar nicht mehr verwendet, und sind einfach nur eingestaubt, deshalb sind diese jetzt endlich im Müll gelandet.

Warum habe ich aussortiert?

Ich befasse mich noch nicht allzu lange mit dem Thema Naturkosmetik. Doch seit dem ich auf eine gesunde Ernährungsweise achte, bleibt das Thema Kosmetik (finde ich) einfach nicht aus. Warum gesund Ernähren, aber nicht darauf achten, was man sich so täglich auf die Haut “schmiert”? Ich finde das gehört einfach zusammen. Die Haut ist das größte Organ des menschlichen Körpers. Sie schützt uns nicht nur vor Krankheitserregern, Sonneneinstrahlungen oder vor dem Austrocknen, sondern ist auch ein sensibles Sinnesorgan. Viele Kosmetika enthalten hormonell wirksame Stoffe, Duftstoffe die Allergien auslösen können, künstliche Konservierungsstoffe oder Aluminiumsalze. Nicht ohne Grund gibt es immer mehr Menschen mit Allergien oder Hautproblemen. Manche Inhaltsstoffe stehen auch im Verdacht Krebs auszulösen.

Klar, es gibt noch so viele Dinge, die wir vermutlich täglich zu uns nehmen, einatmen etc. die auch schädlich für uns sind. Aber bei Kosmetikartikeln kann ich zumindest selbst entscheiden, ob ich den “Giftcocktail” wähle oder darauf achte, was sich in meiner Kosmetika befindet.

Wenn Ihr Euch näher in das Thema einlesen möchtet, kann ich Euch diese Buch hier empfehlen.

 

Wie erkenne ich Naturkosmetik?

Es gibt viele Siegel und Logos, nicht hinter jedem steckt echte Naturkosmetik.

Die wichtigsten sind diese hier:

Naturkosmetik-Siegel

(Quelle – https://www.vegalinda.com)

Vegalinda hat eine super Tabelle erstellt. Dort könnt Ihr nachlesen, was hinter dem jeweiligen Siegel steckt. Naturkosmetik-Tabelle

 

Umstieg auf Naturkosmetik

Das Thema Naturkosmetik ist ein umfangreiches Kapitel. Ich möchte nicht zu tiefgründig einsteigen, da es hier sonst den Beitrag sprengen würde. Gerne zeige ich Euch, wie Ihr schnell und einfach auf Naturkosmetik umsteigen könnt, ohne dabei viel Geld ausgeben zu müssen. Es gibt schon relativ gute Kosmetikartikel, die ihr in den meisten Drogeriemärkten kaufen könnt. 

Ich finde die Kosmetikartikel von Alverde (dm), Lavera und von Sante gut. Müller hat auch eine relativ große Auswahl an Naturkosmetika. Die Produkte bekommt Ihr bereits ab 2,95 € (z.B. für ein Puder).

Hilfreiche Apps

Mithilfe von verschiedenen Apps, die ich Euch hier kurz vorstellen möchte, könnt Ihr den Einstieg in die Naturkosmetik beginnen.

Ich stehe oft im Drogeriemarkt und “scanne” meine Produkte auf die Inhaltsstoffe die enthalten sind. (Ja, manche Leute schauen komisch, wenn ich das mache, aber ist mir egal. )

Es gibt sicherlich noch mehr Apps, aber diese drei verwende ich hauptsächlich:

Naturkosmetik Infografik

Ich hoffe ich konnte Euch einen kleinen Denkanstoß geben und freue mich auf Eure Kommentare. 

 

MerkenMerken

Previous Post Next Post

You Might Also Like

5 Comments

  • Reply Merle 13. August 2016 at 19:54

    Guten Abend,
    Mich hat es vor ca 6 Monaten erwischt und ich hab ebenfalls aussortiert und bin umgestiegen.
    Fürs Gesicht nutze ich zur Zeit die Seifen von Manna, Creme von Lavera, make up auch von lavera, dekorative kosmetik von Dr Hauschka, Lavera & Sante.
    Haare waschen ich nun Haarseife (einfach super) und anschließender rinse oder mit John masters organics.
    Und zum duschen nehme ich noch den schaum von bilou, möchte als nächstes die duschButter testen.
    Absolutes Highlight wie ich finde sind die cremedeos von ponyhütchen. Ohne Aluminium und halten wie verrückt!!!!
    Codecheck habe ich auch auf dem handy installiert.
    Am liebsten bestelle ich bei najoba.de

    Naturkosmetik ist einfach toll!!!

    • Reply Angelique Gottwald 14. August 2016 at 6:22

      Hallo Merle,

      vielen Dank für Dein Kommentar. Es ist wirklich toll, was es so alles gibt. Ich bin immer noch fasziniert, wie viel Auswahl man hat. Ich werde auch nach und nach alles mal ein wenig durchtesten. An Haarseife habe ich mich bis jetzt noch nicht ran getraut… 😉 Danke für Deine Tipps! Liebe Grüße, Angelique

      • Reply Merle 14. August 2016 at 6:47

        Ich hatte auch erst etwas Angst vor haarseifen. Aber jetzt muss ich sagen, zu unrecht. Habe mir bei deluxeforme welche bestellt. Sie sagt man muss bei ihren seifen keine rinse machen (1.5 Liter Wasser mit 2 EL Essig) aber die Haare fühlen sich danach so toll an das ich doch eine mache

        • Reply Angelique Gottwald 14. August 2016 at 7:05

          Das hört sich gut an! Ich mache auch nach jedem Haare waschen eine kalte Rinse (stärkt auch gleich ein bisschen die Abwehrkräfte) ;). Liebe Grüße, Angelique

    • Reply Susi 21. Juli 2017 at 1:16

      Liebe Merle, Dankeschön für Deine Empfehlungen. Den Namen PonyHütchen fand ich so toll, dass ich gleich mal danach googeln musste…und siehe da… es gibt einen Laden hier in Berlin … yippie 😊 .. da werde ich dann morgen Abend gleich mal hinflitzen 👍 … LG von Susi

    Leave a Reply