Gesund durch den herbst
Essen, Getränke, Rezepte

Gesund durch den Herbst – Meine Tipps gegen Erkältung

Seit knapp zwei Wochen arbeite ich wieder, meine Kleine geht ja nun in die Kita, die Eingewöhnung hat am Ende doch ganz gut geklappt. Jedoch hatten wir bereits einen kleinen Rückschlag, da sie erkältet war. Nun sind wir alle drei etwas angeschlagen. Nicht nur in der Kita sondern auch auf der Arbeit schniefen bereits alle. Was hilft also um schnell wieder fit zu werden bzw. erst gar keine Erkältung zu bekommen?

So langsam zieht der Sommer an uns vorbei. Das nass-kalte Wetter kratzt schon ziemlich an unserem Immunsystem. Letztes Jahr hatte ich hierzu eine Blogparade gestartet “Gesund durch den Herbst“, heraus gekommen sind super tolle Rezepte die nicht nur gegen Erkältung helfen, sondern auch gut gegen den Herbstblues waren. Diesmal möchte ich nicht nur die Rezepte vom letzen mal vorstellen, sondern Euch auch ein paar Hausmittel und Tipps an die Hand geben, falls es Euch doch mal erwischt hat.

Starten wir mit den Beiträgen zur Blogparade “Gesund durch den Herbst”:

Tipps gegen Erkältung / Titelbild

Der erste Beitrag startete mit dem Ingwer-Honig mit Zitrone von mir. Er stärkt das Immunsystem und die Inhaltsstoffe wirken antibakteriell. Der Ingwer-Honig kann auch in den Tee gegeben werden, hier solltet Ihr jedoch darauf achten, dass das Wasser nicht mehr zu heiß ist, sonst verliert der Honig seine Wirkung.

Ein wenig Soulfood hatte kohlenpottgourmet mit dem Haferflocken-Chia-Porridge mit warmer Erdbeersauce dabei.

Den besonderen Vitaminkick gab es bei Somegreenlife mit Ihrem selbstgemachten Multivitamin-Saft.

Ein weiteres tolles Rezept gab es von mehralsgrünzeug mit Ihrer Goldenen Milch. Die Goldene Milch ist nicht nur ein Trendgetränk, sondern enthält sämtliche Gewürze die unser Immunsystem stärken und schützen sollen.

Zu guter letzt gab es noch ein weiteres Getränk von sinnessuche. Das Buttermilchgetränk, stärkt die Darmflora und bekämpft somit die Bakterien im Körper.

Versucht die Rezepte von letztem Jahr mal aus, sie können wirklich wunder helfen!




10 Tipps für ein starkes Immunsystem

Um fit durch den Herbst zu kommen sollte man bereits frühzeitig anfangen und sein Immunsystem stärken. Ich habe hier mal 10 Tipps für Euch zusammengefasst wie ihr langfristig die Abwehrkräfte und somit Euer Immunsystem stärken könnt:

1. Genügend Schlafen

Schlafen hilft nicht nur dabei Stress abzubauen, sondern auch Euch wieder zu regenerieren. Für deine Abwehrkräfte solltet Ihr sieben bis neue Stunden mindestens schlafen. Weniger bedeutet eine Unterproduktion der Antikörper, die aber wichtig für Eure Gesundheit sind.

2. Ausreichend Vitamine und Nährstoffe

Dieser Punkt ist sicherlich nichts neues. Jeder weiß hoffentlich, dass Vitamine gut und lebensnotwendig für uns sind. Ihr solltet also darauf achten, viel Obst und Gemüse zu essen. Besonders Obst und Gemüse, welche viele Antioxidantien erhalten, wie z.B. Blaubeeren, Spinat, Zitrusfrüchte, Kiwi, Mango, Tomaten, Grünkohl, Hagebutten, Sanddorn, Äpfel und und und. Antioxidantien fangen freie Radikale (freie Radikale schädigen auf Dauer den Körper) und helfen so den Körper zu stärken.

3. Stress reduzieren

Stress schwächt auf Dauer nicht nur unser Immunsystem, sondern löst nach und nach mehrere Kettenreaktionen aus, die nicht gesund für uns sind. Öfter ganz bewusst entspannen indem man sich einfach mal für ein paar Minuten zurück nimmt, einen Spaziergang einlegt oder Musik hört.

4. Auf Alkohol und Tabak verzichten

Rauchen und Alkohol sind beides Genussmittel auf die man verzichten sollte, wenn man sein Immunsystem langfristig stärken möchte. Es können sich weniger Antikörper bilden und der Körper wird auf Dauer geschwächt.

5. Knoblauch essen

Ein Hausmittel von früher ist es, eine Knoblauchzehe (geschält) zu schlucken, man sollte hierfür jedoch keine zu große Zehe wählen um sich nicht zu verschlucken. Allicin, welches in der Knolle enthalten ist, ist ein echter Immunsystem-Booster! Man bezeichnet Knoblauch auch oft als natürliches Antibiotikum. Wer es nicht schlucken möchte, sollte es einfach roh zerkleinert über das Essen geben.

6. Ausreichend Wasser / Tee trinken

 Genug zu trinken ist nicht nur in der Erkältungszeit wichtig, um dem Körper zu helfen. Durch genügend Flüssigkeit werden Gifte ausgeschieden, die wir loswerden wollen. Es sollte vor allem Wasser oder Tee getrunken werden. Es wurde übrigens heraus gefunden, dass schwarzer und grüner Tee, durch ein enthaltendes Alkylamine, das Immunsystem stärken soll.

7. Regelmäßiger Sport

Sport baut nicht nur Stress ab, sondern trägt auch zum Wohlbefinden und zur Gesundheit bei. Die Zellen werden besser versorgt und dein Immunsystem gestärkt, da dein Kreislauf in Höchstleistung gebracht wird.

8. Sonnenlicht / Vitamin D

Sonneneinstrahlung auf der Haut hilft uns Vitamin D zu produzieren. Diese ist wichtig für unsere Abwehrkräfte. Im den dunklen Monaten ist es allerdings nicht einfach Sonnenstrahlung zu erwischen, deshalb kann man gerne auf Vitamin D Tropfen zurückgreifen. Hier sollte vorher allerdings mit dem Arzt gesprochen werden und ggf ein Bluttest gemacht werden und die Menge an Vitamin D für dich festzulegen. Ich verwende z.B. dieses hier von Nature Love*.

9. Frische Luft

Kühle Luft regt den Kreislauf und die Durchblutung an, deshalb stärkt sie unsere Abwehr und das Immunsystem.  Gönnt Euch einfach mal einen Spaziergang oder lüftet häufiger.

10. Wechselduschen

Ich gebe es zu, ich bin auch eher ein Warmduscher, ist ja auch viel angenehmer. Wechselduschen sorgen aber dafür, dass der Kreislauf und die Durchblutung angeregt werden. Somit stärken sie die Abwehrkräfte. Man sollte dabei immer mit der kalten Dusche enden. Glaubt mir, wenn ihr dann aus der Dusche kommt, ist Euch zumindest nicht kalt, bis Ihr Euch angezogen habt.

Smoothies

Gesund durch den Herbst Blogparade

Das alles ist ja schön und gut, aber was hilft nun wirklich, wenn man eine Erkältung ausbricht? Ich greife immer gerne erst zu den Hausmittelchen, bis gar nichts mehr hilft und man zu den “härteren” Sachen kommt. Es ist aber auch allerdings so, dass die Hausmittelchen schon gut helfen, aber natürlich nicht über Nacht. Bis ihr hier manchmal eine Verbesserung feststellen könnt, kann es schon etwas länger dauern, da sie den Körper unterstützen sich selbst zu generieren.

Meine Tipps / Hausmittelchen bei Erkältung:

 1. Inhalieren

Während meiner Schwangerschaft und Stillzeit bin ich oft auf dieses einfache aber effektive “Mittelchen” ausgewichen.

Ihr könnt mit den unterschiedlichsten Kräutern, ätherischen Ölen und Salz, über einem heißem Wasserbad inhalieren, oder Ihr verwendet, wie wir derzeit tun, ein Inhaliergerät. Wenn Ihr wissen möchtet, wie es mit dem Wasserbad funktioniert, dann schaut mal hier rein.

2. Nasendusche

Hört sich vielleicht etwas eklig an, ist aber wirklich hilfreich bei einer verstopften Nase. Mir hat es schon oft dabei geholfen, keine Nasennebenhölenentzündung zu bekommen, da einfach alles “durchgespült” wird. Hier könnt Ihr eine Nasendusche* kaufen, dazu braucht Ihr dann noch das Nasenspülsalz*, welches in der Nasendusche aufgelöst wird.

3. Mit Salbei gurgeln

Für den Winter trockne ich mir immer etwas Salbei aus dem Garten. Er hilft super bei Halsschmerzen. Ihr könnt daraus einen Tee aufbrühen oder Ihr verwendet die Blätter um damit zu gurgeln. Es wird hierzu wie Tee zubereitet, muss gut durchziehen und dann gurgelt ihr ein paar mal damit.

4. Ingwer-Zitronen-Tee

Ingwer wirkt nicht nur antibakteriell sondern löst den Schleim und bekämpft die Entzündung. Ihr könnt Ingwer roh essen oder Ihr schneidet frischen Ingwer in kleine Scheiben und übergießt ihn mit heißem Wasser, dazu könnt Ihr noch ein paar Scheiben Zitronen ins Glas geben. Alles gut durchziehen lassen, evtl. mit Honig süßen und warm genießen. In der Erkältungszeit habe ich meist auch immer ein Glas von meinem Ingwer-Zitronen-Honig, diesen könnt Ihr pur löffeln oder ebenfalls mit warmen (nicht heißen) Wasser aufgießen. Wer unter Reizhusten leidet kann noch Thymian hinzugeben.

5.  Fußbäder oder Erkältungsbad

Erkältungsbäder mit ätherischen Ölen sind nicht nur wohltuend und entspannend, sie sorgen auch dafür, dass die Körpertemperatur steigt und der Kreislauf in Schwung gebraucht wird. Der Körper wird sozusagen in ein kleines künstliches Fieber versetzt. Wer keine Badewanne hat, kann mit Fußbädern seinem Körper ebenfalls gutes tun, denn eine Erkältung oder Grippe startet meist mit kalten Füßen, so kühlt der Körper nach und nach aus. 

Ich wünsche allen, die es bereits erwischt hat eine Gute Besserung, für alle bei denen es noch nicht zu spät ist, hoffe ich, dass Ich Euch ein paar Gute Tipps mit an die Hand geben konnte. 

 

Was sind Eure Tipps gegen Erkältung, welche Hausmittel verwendet Ihr gerne oder wie stärkt Ihr Euer Immunsystem?

 

Kaffee

 

Limette

Kräutertee

*Affiliate-Link – wenn du über diesen Link etwas bestellst, erhalte ich eine kleine Provision, für dich ändert sich aber nichts! 

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Previous Post Next Post

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply