chocolate-coconut-cake
Gastbeitrag, Rezepte, Süßes

Chocolate-Coconut-Cake

Vor kurzem durfte ich einen Gastbeitrag für Nina von Bodyholic schreiben. Entstanden sind diese easy-peasy Bodymelts. (KLICK). Da wir gerade mitten im Umzug stecken und ich nur wenig Zeit habe, neue Rezepte zu kreieren, hat Nina für mich ein leckeres Rezept erstellt.

Es hört sich nicht nur mega lecker an, die Bilder sprechen denke ich auch für sich! Das wird bei uns am Wochenende gleich mal ausprobiert! 

backen

Los geht´s mit dem Rezept:

Hey, ich bin Nina. Bin 26 Jahre jung, Food, Fitness & Lifestyle Blogger auf www.bodyholic.at und komme aus der wunderschönen Südsteiermark – Österreich. Auf meinem Blog möchte ich euch zeigen, wie köstlich und vielfältig der Paleo Lifestyle – sprich glutenfreies, lactosefreies und zuckerfreies Kochen, Essen und das damit verbundene Leben sein kann.

Die liebe Angelique hat es mir ermöglicht für euch ein Rezept auf ihrem tollen Blog zu veröffentlichen – das gefällt euch bestimmt. 🙂

Gesunde Ernährung und köstliche Nachspeisen sollen nicht zusammenpassen? Dann schaut euch mal diese kleinen Leckerbissen an. Mein Chocolate-Coconut-Cake ist ganz ohne raffinierten Zucker, Getreide, Milch, Soja und Eier hergestellt.

Damit man diesen Kuchen zubereiten kann, benötigt man folgende Zutaten:

 – 35g Kokosraspeln

 – 20g Mandeln (gerieben)

 – 40g Kokossirup

 – 1 Prise Zimt

 – 2 Bananen (ca.150g)

 – 20g Kakaopulver

 – 20g Rosinen

 – Etwas Zitronenschale

 – 1 EL Kokosflakes

Zubereitung:

Banane, Kakao und 5g Kokosraspeln in eine Schüssel geben und pürieren – danach für ca. 20 Minuten ins Kühlfach legen.

Kokosraspeln, Mandeln, Zimt, Zitronenschale und Rosinen in eine weitere Schüssel füllen und ebenfalls pürieren. Anschließend kneten, auf ein Backpapier legen und glätten. Nun für 10 Minuten bei 200 Grad (Heißluft) backen. Auskühlen lassen, mit der Schoko-Creme bestreichen und für mindestens 1 Stunde ins Eisfach legen. Danach in 4 kleine Stücke schneiden und immer 2 Teile übereinander stapeln – mit Kokosflakes und Zitronenschale bestreuen.

backen

backen

backen

Nährwerte für die gesamte Menge:
Kalorien: 741kcal Fett: 41g Kohlenhydrate: 80g Ballaststoffe: 9g Proteine: 13g

Klingt doch ganz easy – ist es auch!

Mehr glutenfreie, zuckerfreie und lactosefreie Rezepte findet ihr auf www.bodyholic.at. Wünsche euch viel Spaß und Genuss mit meinem köstlichen Chocolate-Coconut-Cake.


Hier übrigens noch ein Impressionen von den Bodymelts, falls Ihr diese selbst herstellen möchtet:

Bodybutter

 

Previous Post Next Post

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply Altmühltaltipps 4. November 2016 at 13:14

    Sieht echt total lecker aus – eine kleine Sünde 😉
    Liebe Grüße, Kerstin

  • Leave a Reply