Getränke, Rezepte, Smoothies & Getränke

Cashew-Trinkschokolade

Wer trinkt nicht gerne Schokomilch, Trinkschokolade etc.? Wirklich gesund ist das ganze nicht, schon allein durch den hohen Zuckergehalt. Wenn man die Schokomilch dann noch kauft und nicht selbst macht, tut man seinem Körper nichts gutes. Für Euch gibt es deshalb eine super leckere Trinkschokolade mit schön viel Schokogeschmack, die aber dennoch ohne (weißen) Zucker auskommt, super lecker ist und was für Euer Wohlbefinden tut.

Cashews stecken voller Proteine und sind dank Tryptophan (schüttet Glückshormone aus) ein richtiger Stimmungsmacher. Der Fettgehalt der Cashews ist im Durchschnitt zu anderen Nussorten sehr gering. 100 Gramm bringen es nämlich „nur“ auf 42 Gramm Fett.

Doch den hohen Eiweiß und Magnesiumgehalt eignen sie sich besonders gut als Nervennahrung. Wenn Ihr also mal so richtig gestresst sein, dann mixt Euch einfach eine Cashew-Milch und weiter geht´s  (Schön wenn es so einfach wäre…) Ihr könnt die Nuss in vielen Gerichten einsetzen z.B. für Pesto, im Salat, in Süßwaren etc.

Für die Trinkschokolade wird keine Schokolade oder kein wie es bei uns heißt „Kaba“ verwendet, denn da steckt ja von vornherein schon Zucker drin. Wir verwenden (rohen) Kakao. Roh deshalb, weil im diesem Zustand noch die „guten“ Inhaltsstoffe enthalten sind. In rohem Kakao steckt super viel Magnesium uns schützt die Zellen mit Antioxidantien. Vom Geschmack her ist er ein wenig bitter (je nach Sorte) aber dennoch lecker.

Das braucht Ihr für die Cashew-Trinkschokolade:

 – 100 gr. Cashewnüsse

 – 2 EL Agavendicksaft

 – 30 gr. rohes Kakaopulver

 – 1 EL Kokosöl

 – ½ Tl Salz

 – 600 ml Wasser

 – Mark einer Vanilleschote

Zubereitung:

Die Cashewnüsse mit ein wenig Flüssigkeit im Mixer pürieren. Anschließend alle Zutaten zugeben und nochmal gut durchmixen.

Nach Belieben könnt Ihr noch mehr Agavendicksaft hinzugeben, wenn Ihr es süßer mögt. Die Cashew-Trinkschokolade in den Kühlschrank stellen und etwas abkühlen lassen. Kalt schmeckt sie (vor allem bei warmen Tagen einfach besser).

Wer mag kann aber auch gerne eine heiße Milch daraus machen. Ich würde hier nur darauf achten, dass nicht zu heiß aufgekocht wird, da sonst die oben genannten Eigenschaften der Cashew-Trinkschokolade verloren gehen.

 

Previous Post Next Post

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply