Essen, Gastbeitrag, Rezepte

Dreierlei Getreide Overnight Oats

Ihr kennt das sicherlich alle. Der Wecker klingelt früh, ziemlich früh sogar…,man steht früh auf, duscht, putzt Zähne, zieht sich an und macht sich für die Arbeit fertig und dann ist da noch das die lästige Frage, was nimmt man zu Essen mit ins Büro? Damit Ihr euch morgens nicht stressen müsst, gibt es ein tolles Overnight Oats Rezept für Euch, welches Ihr bereits am Abend vorbereitet und morgens dann nur noch in Eure Tasche packen müsst.

Bei meiner letzten Blogparade hatte ich ja zur „Gesunden Lunchbox“ aufgerufen. Das Rezept von Eat-train-be-Fit, die heute bei mir zu Gast ist und dieses tolle Rezept im Gepäck hatte, passt hier ebenfalls sehr gut rein. Das Rezept ist nicht nur schnell gemacht, sondern hält Euch auch super lange satt, durch das enthaltene Getreide und gibt Euch die nötige Energie am Morgen.

Auf dem Blog von Anna-Maria dreht sich alles um vegetarische (vegane) Rezepte und um Fitness. Ihr findet dort tolle Rezept zur gesunden Ernährung, sowie Fitness-Tipps, Motivation und und und. Das stöbern lohn sich auf jedenfall. Nun aber das leckere Rezept für die Overnight Oats.

Das braucht ihr für die Dreierlei Getreide Overnight Oats:

Das perfekte Trio: Dinkel, Hirse und Amaranth.

Zutaten für 1 Person:


◊ 
2 EL Hirseflocken

◊ 2 EL Dinkelvollkornflocken (Feinblatt)
◊ 2 EL Dinkelvollkornflocken (Großblatt)
◊ 1 EL gepuffter Dinkel
◊ 1 EL gepuffter Amaranth
◊ ½ Apfel
 1 Banane
◊ Pflanzenmilch
◊ Walnüsse

 Zubereitungszeit: 5 Minuten + Kühlzeit (über Nacht)

Zubereitung:

Banane schälen und würfeln. Apfel waschen und würfeln. Alle Zutaten vermengen und mit der Pflanzenmilch bedecken.

Über Nacht (mindestens zwei Stunden) in den Kühlschrank stellen.
Am nächsten Tag mit den Walnüssen garnieren und servieren.
Optional kannst du auch das Obst erst kurz vor dem Servieren dazugeben.

ON TOP: Wissenswerte und gesundheitliche Fakten

Hirse: Hirse spendet dem Körper etwa 70% komplexe Kohlenhydrate, 10% Eiweiß und 5% Fett.
Der Ballaststoffgehalt fällt durch die fehlende Schale zwar etwas geringer aus, allerdings ist der hohe Eiweißgehalt ein großer Pluspunkt. Daneben enthält sie Silizium, welches sich positiv auf Haut, Haare und Nägel auswirken kann. Positiv ist ebenfalls der in der Hirse enthaltene hohe Anteil an Eisen. Sie liefert zwei bis dreimal mehr als herkömmlicher Weizen und unterstützt damit die Blutbildung in optimaler Weise. Bereits 50 Gramm können ein Viertel des täglichen Bedarfs an Eisen decken.

Amaranth: Amaranth, das Powerkorn der Inkas und eine der ältesten Kulturpflanzen der Welt, enthält eine Menge Power mit der sich keines der herkömmlichen Getreidekörner messen kann. Er weist einen höheren Anteil an Magnesium, Kalzium, Zink, Eisen, Vitamin E und B auf als herkömmliche Getreidesorten und versorgt den Körper mit einer großen Ballaststoffmenge. Auch mit Eiweiß kann das Pseudogetreide dienen und liefert dem Körper doppelt so viele Proteine wie Reis.

Dinkel: Eisen, Magnesium, Phosphor, Kupfer, Mangan, Vitamin B1 und B3: Dinkel liefert sie alle.
Auch mit acht essenziellen Aminosäuren kann er in größeren Mengen dienen, vor allem die sogenannten BCAA
(verzweikettigte Aminosäuren: Valin, Leucin, Isoleucin), die für den Muskelaufbau und -erhalt zuständig sind.

Walnüsse: Vor allem mit mehrfach ungesättigten Fettsäuren, welche das Herz und die Blutgefäße schützen und den Cholesterinspiegel regulieren können die leckeren Nüsse dienen. Aber auch mit Antioxidantien und Omega-3-Fettsäuren kann die Nuss aufwarten und sorgt für eine optimale Versorgung des Gehirns und ist überdies ideal zum Entgiften geeignet. Daneben liefern sie dem Körper Ellagsäure, die eine Schutzfunktion gegen Bakterien und möglicherweise auch gegen Krebszellen bietet.

Das Rezept zum Ausdrucken:

Dreierlei Getreide Overnight Oats
Ingredients
  • 2 EL Hirseflocken
  • 2 EL Dinkelvollkornflocken (Feinblatt)
  • 2 EL Dinkelvollkornflocken (Großblatt)
  • 1 EL gepuffter Dinkel
  • 1 EL gepuffter Amaranth
  •  ½ Apfel
  • 1 Banane
  • Pflanzenmilch
  • Walnüsse
Instructions
  1. Banane schälen und würfeln. Apfel waschen und würfeln. Alle Zutaten vermengen und mit der Pflanzenmilch bedecken.
  2. Über Nacht (mindestens zwei Stunden) in den Kühlschrank stellen.
  3. Am nächsten Tag mit den Walnüssen garnieren und servieren.
  4. Optional kannst du auch das Obst erst kurz vor dem Servieren dazugeben.

 

MerkenMerken

MerkenMerken

Previous Post Next Post

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

Rate this recipe: